Workshop-Einladung: Das „Open Archival Information System“ – eine Einführung

25.04.2018 10:20

Am 28. Mai findet ein von AUSSDA organisierter Workshop zum OAIS-Standard statt. Besonders Beschäftigte digitaler Archive können von dieser Einführung in ihrer Archivarbeit profitieren.

Wie organisiert man ein Archiv? Das Referenzmodell für ein Offenes Archiv-Informationssystem (OAIS) ist ein Standard mit großer Relevanz für alle Organisationen, die mit der langfristigen Archivierung und Bereitstellung digitaler Informationsobjekte befasst sind.

So beschreibt  der OAIS-Standard ein generisches Modell von Archiven mit all ihren Arbeitsabläufen und Funktionen und kann damit helfen, die Frage zu beantworten, wie es gelingen kann, digitale Objekte über kulturellen und technischen Wandel hinweg zugänglich und interpretierbar zu erhalten. Obwohl der OAIS-Standard somit ein wichtiges und in vielerlei Hinsicht hilfreiches Instrument ist, sind seine abstrakte Sprache und Konzepte nicht leicht zugänglich. Der eintägige Workshop bietet eine Einführung in das OAIS-Referenzmodell, insbesondere die verwendete Terminologie und zentrale Konzepte.

Der Workshop richtet sich insbesondere an MitarbeiterInnen von Archiven.

Trainer: Dr. Jonas Recker ist Teil des Teams Archive Operations und ist in der Abteilung Datenarchiv für Sozialwissenschaften (GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) beschäftigt

Zeit: 28. Mai 2018, 10:00-17:00 Uhr

Verbindliche Anmeldung an info@aussda.at. Die Teilnahme ist kostenlos. 

Location:
Kleiner Kursraum der Universitätsbibliothek, Hauptgebäude der Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien
Ablaufdiagramm des OAIS
Credit: CCSDS