Unsere PartnerInnen

AUSSDA wird in seiner Arbeit von zwei Beiräten und einer Arbeitsgruppe unterstützt. Diese Gremien verfügen über ein breites Wissen und garantieren die Sichtbarkeit von AUSSDA in ganz Österreich und darüber hinaus.

AUSSDA Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe ist das Entscheidungsorgan von AUSSDA und ist verantwortlich für die Ergebnisse. Sie berät in Fragen der Strategie und entscheidet über zukünftige Entwicklungen.

  • Universität Wien: Christian Bischof, Hajo Boomgaarden, Veronika Heider, Lars Kaczmirek, Sylvia Kritzinger, Lena Raffetseder, Barbara Sánchez, Maria Seissl
  • Karl-Franzens-Universität Graz: Otto Bodi-Fernandez, Markus Hadler, Franz Höllinger, Johanna Muckenhuber
  • Johannes Kepler Universität Linz: Johann Bacher, Dimitri Prandner
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft: Matthias Reiter-Pázmándy

Nationaler Beirat

Der nationale Beirat unterstützt AUSSDA mit seiner Expertise aus unterschiedlichen Gebieten. Die Mitglieder des Beirats geben Empfehlungen für die Weiterentwicklung von AUSSDA. Sie unterstützen AUSSDA bei der Datenakquise und informieren Personen innerhalb und außerhalb ihrer Institutionen. Sie fördern die Integration von AUSSDA in Forschung, Lehre und der Gesellschaft in Österreich. Sie fördern den Zugang zu Daten und deren Nutzung.

  • Alpen-Adria-Universität Klagenfurt: Matthias Karmasin (Kommunikationswissenschaften) und Florian Müller (Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung)
  • Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW): Matthias Reiter-Pázmándy
  • Forschungsförderungsgesellschaft (FFG): Sabine Mayer (Strategie) und Michalis Tzatzanis (Europäische und Internationale Programme)
  • Institut für Höhere Studien (IHS): Peter Grand (Research group European Integration) und Susanne Kirchner (Research group Security, Integration and Social Dialogue)
  • Johannes Kepler Universität Linz: Johann Bacher (Soziologie) und Bernad Batinic (Psychologie)
  • Karl-Franzens-Universität Graz: Johanna Muckenhuber (Soziologie) und Renate Ortlieb (Wirtschaftswissenschaften)
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW): Isabella Buber-Ennser (Research Group Demography in Austria) und Josef Seethaler (Kommunikationswissenschaften)
  • Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO): Lucia Glinsner (Datenmanagement) und Marcus Scheiblecker (Wirtschaftswissenschaften)
  • Statistik Austria: Matthias Till (Analyse und Prognose - Bereich Bevölkerung)
  • Universität Innsbruck: Marcelo Jenny (Politikwissenschaft) und Bernadette Müller Kmet (Soziologie)
  • Universität Salzburg: Jessica Fortin-Rittberger (Politikwissenschaft) und Martin Weichbold (Soziologie)
  • Universität Wien: Sophie Lecheler (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft) und Roland Verwiebe (Soziologie)
  • Wirtschaftsuniversität Wien: Gerda Bohmann (Soziologie)
  • Wissenschaftsfonds (FWF): Falk Reckling (Abteilung Strategie) und Petra Grabner (Abteilung Geistes- und Sozialwissenschaften)

Internationaler Beirat

Die Rolle des internationalen Beirates ist die Kontrolle von AUSSDA mit Fokus auf technische Aspekte, Strukturen und Prozesse. Zudem kann er über aktuelle europäische und internationale Infrastrukturentwicklungen unterrichten. 

  • ADP wird repräsentiert von Janez Štebe, dem langjährigen Leiter des slowenischen Archivs (ADP). Seine Expertise umfasst die Entwicklung neuer Forschungsinfrastrukturen und deren Zertifizierung. Dieser Arbeit geht er auch im Rahmen der CESSDA "Trust Group" nach.
  • CSDA: Jindřich Krejčí ist Leiter des tschechischen sozialwissenschaftlichen Datenarchivs (CSDA). Seit dem Abschluss seines Doktorats in Soziologie konnte er umfassendes Wissen in den Bereichen Datenmanagement, Forschungsinfrastrukturen und Datenqualität sammeln.
  • DANS wird vertreten von Marion Wittenberg, Service Managerin von DataverseNL beim niederländischen Archiv (DANS). Die Soziologin war bereits in einer Reihe von europäischen Infrastrukturprojekten involviert, unter anderem in Data without Boundaries (DwB), DASISH und CESSDA SaW.
  • FORS: Georg Lutz ist seit 2016 Direktor von FORS. Von 2008 bis 2016 war er Leiter der schweizer Wahlstudie SELECTS. Seine Expertise umfasst unter anderem die Gebiete politisches Verhalten, Wahlsysteme sowie Umfrageforschung.
  • GESIS: Alexia Katsanidou leitet seit 2015 die Abteilung "Datenarchiv für Sozialwissenschaften" bei GESIS. Davor war sie fünf Jahre lang Leiterin des Teams "Internationale Dateninfrastrukturen". Sie hat ein Doktorat in Politikwissenschaft und ihre Forschungsschwerpunkte sind die vergleichende Wahlforschung und die Radikalisierung in europäischen Gesellschaften.
  • NSD: Vigdis Kvalheim ist stellvertretende Leiterin von NSD.
  • UK Data Service wird repräsentiert von der stellvertretenden Direktorin und Leiterin der Bereiche "Collections Development" und "Producer Relations", Louise Corti (UK Data Service). Sie beschäftigt sich seit 1994 mit der Archivierung qualitativer Daten und hat weltweit neue Datenarchive bei deren Aufbau unterstützt.