Dataverse: Datensätze & Dateien zum Download!

13.02.2019

Im AUSSDA Dataverse NutzerInnenguide werden wichtige Begriffe rund um unser digitales Archiv bebildert erklärt. Beispiele dafür sind die Benennung und das Herunterladen von Dateien.

Das AUSSDA Dataverse wächst

Im November 2017 wurde das AUSSDA Dataverse von uns in Betrieb genommen. Wir freuen uns, dass es seither stetig um spannende, neue Datensätze erweitert wird. Um die Benutzung von Dataverse zu erleichtern, haben wir einen AUSSDA Dataverse User Guide zusammengestellt.

 

Wichtige Begriffe kurz erklärt

In unserem User Guide erklären wir unter anderem, was das AUSSDA Dataverse ist, und stellen in einem Glossar mit Bildern wichtige Begriffsdefinitionen vor, zum Beispiel:

  • Account anlegen: Legen Sie sich einen neuen Account an oder melden Sie sich mit Ihrem institutionellen Login ein
  • uche: Durchsuchen Sie das AUSSDA Dataverse in englischer Sprache und nutzen Sie Wildcards (*)
  • Dataverse: Der Name unserer Archivsoftware, aber auch ein „Ordner“, in dem Forschende, Projekte oder Fachjournale gesammelt ihre Datensätze zur Verfügung stellen können; ein Dataverse kann somit mehrere Datasets umfassen
  • Datensets: Können Metadaten, Forschungsdaten, Dokumentationen oder Codes für die Auswertung der Daten zum Download beinhalten

 

Herunterladen von Dateien im AUSSDA Dataverse

Des Weiteren wird auch das Herunterladen von Datensätzen und Dateien beschrieben.

Sobald Sie ein interessantes Datenset gefunden haben, können Sie häufig schon am Titel ablesen, wer darauf Zugriff hat:

  • OA edition (Open Access): Dabei handelt es sich um einen Datenset, dessen Dateien ohne Login frei zur Verfügung stehen. Unter dem Reiter „Terms“ („Bedingungen“) sieht man, dass eine offene Lizenz für die Nutzung des Datensatzes gewählt wurde; einfach auf „Download“ klicken und fertig!
  • SUF edition  (Scientific Use File): Hierbei handelt es sich um ein Dataset zur wissenschaftlichen Nutzung. Man muss eingeloggt sein, um Daten downloaden zu können.

Ist ein Dataset zur wissenschaftlichen Nutzung lizensiert, sind die begleitenden Dokumentationen wie Fragebögen und Methodenreport meist trotzdem frei verfügbar. Dateien werden bei AUSSDA nach einem bestimmten Schema benannt, um sie klar einem Datensatz zuordnen zu können. Mehr Informationen zu diesem und weiteren Themen finden Sie direkt im AUSSDA Dataverse User Guide.