Detailansicht

Letzte Updates des Jahres 2019

20.12.2019

Auch 2019 blicken wir vor dem Jahreswechsel auf die ausklingende Periode zurück.

Tagesgeschäft

Großer Dank gebührt dieses Jahr jenen Forschenden, die sich in Fragen zu Datenmanagement, -nutzung und -archivierung an uns gewandt haben. Wir haben uns gefreut, mit vielen engagierten Sozialwissenschafter*innen Themen wie Anonymisieren, Bereitstellen, Auffinden und Nutzen von Daten zu diskutieren. Unser digitales Archiv, das AUSSDA Dataverse, wächst stetig. Wir konnten zahlreiche wichtige Kooperationen weiter ausbauen und vertiefen, wie mit der österreichischen Wahlstudie AUTNES und dem Team des Sozialen Survey Österreich (SSÖ), die auch die Module des International Social Survey Programme (ISSP) umsetzen. Alle Erhebungswellen (1986, 1993, 2003, 2016 und 2018) sind nun im SSÖ-ISSP-Dataverse verfügbar. Mehr Details finden sich in einem dazugehörigen Sammelband. Wir haben uns auch gefreut, bei zahlreichen Veranstaltungen und Workshops Wissen mit unserer Community zu teilen.

2019 haben wir auch mit der Erschließung mehrerer tausend Publikationen des sozialwissenschaftlichen Archivs des österreichischen Arms des Marktforschungsinstituts GfK begonnen. Die ersten Studien werden demnächst in unserem AUSSDA Dataverse bereitgestellt werden.

Des Weiteren haben wir in diesem Jahr große Meilensteine in unserer Organisationsentwicklung abgeschlossen. Zum einen wurde AUSSDA zweimal evaluiert - einmal als Teil der Universitätsbibliothek Wien, einmal als eigenständige Einheit; beide Male mit ausgesprochen positivem Ergebnis. Zum anderen konnten wir mit der Einreichung für das Core Trust Seal einen wichtigen Schritt in Richtung Zertifizierung setzen. Derzeit warten wir auf das Feedback der Evaluator*innen des Core Trust Seal. Wir möchten uns dabei auch bei den Mitgliedern unserer Arbeitsgruppe, unseres internationalen Beirates sowie den Botschafter*innen im Nationalen Beirat für ihre Unterstützung und wertvollen Beiträge bedanken.

Europäische Kooperationen 

Als Service Provider im Consortium of European Social Science Data Archives (CESSDA ERIC) konnten wir auch 2019 von der Expertise unserer europäischen Partnerarchive profitieren, wie beim CESSDA Expert Seminar sowie bei weiteren Treffen von CESSDA-ERIC-Interessensgruppen selbst wertvollen Input geben. Zudem wurde im Dataverse-Mirror-Projekt an Weiterentwicklungen unserer Archivsoftware Dataverse gearbeitet.

Im Rahmen der Projekte Social Sciences & Humanities Open Cloud (SSHOC) und EOSC-Pillar arbeiteten wir aktiv an der Umsetzung der European Open Science Cloud (EOSC) mit. Während bei SSHOC im auslaufenden Jahr vor allem in den Bereichen Kommunikation und bei der Programmierung von PyDataverse Leistungen erbracht wurden, standen im Projekt EOSC-Pillar im Jahr 2019 die Koordinierung, Planung und Umsetzung einer umfassenden Studie im Mittelpunkt. 

In eigener Sache

Auch 2019 haben wir uns über Zuwachs in unserem Team gefreut. Mit Sabrina Zehetner, Anita Bodlos, Karin Faktor, Patrick Zieserl, Julia Geistberger (Standort Wien), Alexandra Schürz (Standort Linz) und Lorenz Makula (Standort Graz) haben wir sozialwissenschaftliches Wissen, bibliothekarische Genauigkeit und engagierte Nachwuchs-Archivare in unser Team geholt. Großer Dank geht an dieser Stelle auch an jene ehemaligen Kolleg*innen, die 2019 neue Wege gegangen sind.

Das produktive Jahr 2019 endet mit einer kurzen Pause: Unsere Büros bleiben bis 1.Jänner 2020 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und für 2020 nur das Beste! 

Foto: AUSSDA