Dr. Lars Kaczmirek

Dr. Lars Kaczmirek

(Foto: AUSSDA/derknopfdruecker.com)

Lars ist Spezialist auf dem Gebiet der Methoden bei Umfragen und hat sein Doktorat in Psychologie von der Universität Mannheim. Er ist assoziierter Professor an der Australian National University (ANU College of Arts and Social Sciences) und Adjunct Assistant Research Scientist an der University of Michigan, Institute for Social Research (ISR), Center for Political Studies (CPS). Er ist der Herausgeber und Mitgründer der Zeitschrift Survey Methods: Insights from the Field. In der Vergangenheit war er verantwortlich für mehrere große nationale und internationale Bevölkerungsumfragen. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen und seine Leidenschaft ist die Entwicklung von Tools, Services und Prozessen, die der Wissenschaft und Gesellschaft nützen. Zu Hause genießt er das Leben mit seiner Frau und seinem Sohn, in dem das Lebensprinzip Hygge aufgrund seiner dänischen Vorfahren kein Fremdwort ist.

Dr. Julian Ausserhofer

(Foto: Dominik Geiger)

Julian ist stellvertretender Leiter von AUSSDA. Er hat in Wien, Berkeley, Graz und Oslo studiert und an der Universität Wien in Kommunikationswissenschaften promoviert. Vor seiner Zeit bei AUSSDA war er Pressesprecher im österreichischen Bildungsministerium. Er hat neun Jahre in der Forschung und Lehre gearbeitet, unter anderem für das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft in Berlin, und das Institut für Journalismus and PR der FH Joanneum in Graz. Julian brennt für freies Wissen, offene Daten und Journalismus.

Mag. Christian Bischof

Mag. Christian Bischof

(Foto: AUSSDA/derknopfdruecker.com)

Datenzugang und -recherche & Persistent Identifier
christian.bischof@univie.ac.at
Wien, T +43 1 4277 15322

Christian hat Soziologie an der Universität Wien studiert und war Datenanalyst am Wiener Institut für sozialwissenschaftliche Dokumentation und Methodik (WISDOM). Seit 2014 ist er als selbständiger Sozialwissenschaftler tätig, spezialisiert auf das Forschungsgebiet Altern und Pflege, wo er den Bedarf in der Langzeitpflege prognostiziert. Seine Spezialgebiete sind Datenarchivierung, Methoden der Dokumentation, quantitative Forschungs- und Analysemethoden.

Dr. Otto Bodi-Fernandez

Mag. Otto Bodi-Fernandez

(Foto: AUSSDA/derknopfdruecker.com)

Datenmanagement & Daten archivieren
otto.bodi@uni-graz.at
Graz, T +43 316 380 7083
ORCID iD: 0000-0001-5840-6634

Otto hat Soziologie an der Universität Graz studiert und hat ein Doktorat in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Aufgrund seiner Spezialisierung auf empirische Methoden und Datenanalyse war er in verschiedenen Forschungsprojekten unterschiedlicher Disziplinen tätig. Zuletzt hat er als Assistent am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der Universität Graz gearbeitet. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Soziale Ungleichheit, Bildung und Kindheitsforschung.

Dr. Iris Butzlaff

Daten archivieren & Datenzugang

iris.butzlaff@univie.ac.at

Wien, T +43 1 4277 15324

 

Iris hat Volkswirtschaftslehre, speziell Entwicklungsökonomie, an der Universität Göttingen studiert und gelehrt und hat ein Doktorat in Ökonomie. Sie hat für verschiedene internationale Institutionen gearbeitet, wie das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und zuletzt als Beraterin für die Weltbank. Sie interessiert sich für Armutsforschung, sowie Fragen zur Chancengleichheit und sozialer Mobilität.

Veronika Heider, MA

Veronika Heider, BA BA

(Foto: AUSSDA/derknopfdruecker.com)

Full service & Persistent Identifier
veronika.heider@univie.ac.at
Wien, T +43 1 4277 15321

Während ihrer Studien der deutschen Philologie und der Politikwissenschaft war Veronika Mitarbeiterin der Supply Side und Demand Side der AUTNES – The Austrian National Election Study am Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien. Ihre Forschungsinteressen sind Lebensbedingungen auf mittelalterlichen Burgen aber hauptsächlich Wahlforschung und quantitative Methoden.

Lisa Hönegger, MA

Organisationsassistenz
lisa.hoenegger@univie.ac.at
Wien, T +43 1 4277 15323

Lisa hat ihr Studium der Politikwissenschaft, Slawistik und Global Studies an den Universitäten Wien, Addis Abeba und Leipzig absolviert. Zuletzt war sie beim Österreichischen Wissenschaftsrat im hochschul- und forschungspolitischen Bereich tätig. Nebenberuflich studiert sie Rechtswissenschaften an der JKU Linz und beschäftigt sich bei AUSSDA unter anderem mit Fragen zum Datenschutz- und Urheberrecht.

Andreas Loibl, BSc (Hons)

Systemintegration und -administration
andreas.loibl@univie.ac.at
Wien

Andreas ist Systemadministrator für das AUSSDA Dataverse. Er hat nicht nur jahrzehntelang IT-Lösungen für Unternehmen in Österreich und Großbritannien entwickelt, sondern sein Wissen auch in Kursen und Workshops am WIFI Wien geteilt. Er hat das "Vienna Data Center - academic" (VDC.ac) ins Leben gerufen und betreut die Plattform, die hauptsächlich Finanzdaten zur Verfügung stellt.

 

 

Mag. Dimitri Prandner

Mag. Dimitri Prandner

(Foto: AUSSDA/derknopfdruecker.com)

Datenmanagement & Daten archivieren
dimitri.prandner@jku.at
Linz, T +43 732 2468 7703
ORCID iD: 0000-0002-8783-1848

Dimitri ist Soziologe und Kommunikationswissenschafter, der aktuell an den Universitäten Linz und Salzburg arbeitet und dort studierte. Nachdem er die Gemeinsamkeiten von Legospielen und dem Formulieren und Testen von statistischen Modellen entdeckte, spezialisierte er sich im Bereich der quantitativen Methodenforschung. 2016 war er als Senior Researcher für die Umsetzung des Sozialen Survey Österreich zuständig. Seine primären Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Politische Soziologie, Informations-/Nachrichtensoziologie und der Umfrageforschung.

Annika Schwabe, MSc

Kommunikation & Daten archivieren
annika.schwabe@univie.ac.at
Wien, T +43 1 4277 15325

Annika hat Psychologie und Internationale Entwicklung an der Universität Wien studiert. Bevor sie zu AUSSDA gekommen ist, hat sie als Studienassistenz am Arbeitsbereich für Forschungsmethoden der Psychologie Studierenden Statistik nähergebracht. Ihre Forschungsinteressen sind quantitative Forschungsmethoden, Open Science und die Wirkung von Medien auf die Gesellschaft. Privat beschäftigt sie sich viel mit Tierrechts- und Umweltpolitik und intersektionalem Feminismus.