STATUS: abgeschlossen 

GESAMTBUDGET: EUR 10675

DAUER: 01.2018-12.2018

LINKS:

Github

Im Rahmen des CESSDA ERIC (Consortium of European Social Science Data Archives) Workplan 2018 nahm AUSSDA am DataverseEU-Projekt teil. Ziel des Projekts war es, eine einsatzbereite Archivlösung für angehende und neue CESSDA-Dienstleister (mit begrenzten technischen Ressourcen) auf Basis der Dataverse Software bereitzustellen. DataverseEU wurde von DANS (Niederlande) geleitet, welche die Arbeit der Projektpartner GESIS (Deutschland), ADP (Slowenien), SND (Schweden), TARKI (Ungarn) und AUSSDA (Österreich) koordinierte.

Nach einem Kick-off-Meeting in Wien begannen die Projektpartner, an verschiedenen Aufgaben gleichzeitig zu arbeiten. Dazu gehörten die Etablierung der Dataverse Software als Docker-Container auf CESSDA-Systemen und die Implementierung von Plugins, z.B. für verschiedene Persistent Identifier (PID) sowie für den CESSDA Controlled Vocabularies (CV) Manager. Darüber hinaus wurden die Benutzeroberfläche (User Interface, UI) sowie die Metadaten aus der Quellsprache Englisch übersetzt, um den nationalen Anforderungen besser gerecht zu werden. Einige Entwicklungen wurden bereits in die Dataverse Software integriert. Weitere Features und Verbesserungen sind die Grundlage für die weitere Arbeit im Rahmen des SSHOC Projekts.

AUSSDA war verantwortlich für die Übersetzung der Benutzeroberfläche vom Englischen ins Deutsche sowie für das Testen und Bewerten der endgültigen Ergebnisse.